Gedanken zu Leben und Tod


»Ein Krieger beklagt nicht und bedauert nicht.
Sein Leben ist eine endlose Herausforderung.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Sei der Gegenwart treu und vermeide Ablenkungen. Lasse Dich auf nichts anderes ein, als jeden Tag Dein Bestes zu geben und lebe von Tag zu Tag.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Vor allem sollte der Weg des Samurai darin bestehen, dass Du Dir bewusst machst, dass Du nicht weißt, was als nächstes passieren wird. Sieg und Niederlage sind von den Kräften des Schicksals abhängig. Der Weg, Schande von sich abzuwenden ist das nicht. Er besteht einfach im Sterben.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Bei Tag und Nacht, vom Neujahrsmorgen, wo er die Stäbchen in die Hand nimmt, um sein Frühstück zu essen, bis zum Jahresende, wo er seine Schulden begleicht, soll ein Samurai daran denken, dass er sterben muss.
- Daidoji Yuzan -


»Ein wirklicher Mann denkt nicht an Sieg oder Niederlage. Er stürzt sich unbekümmert in einen irrationalen Tod.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Der Höhepunkt des Lebens ist der Tod. Der Abschied vom Ich, auf dem Höhepunkt des Lebensglanzes. Wie bei der fallenden Kirschblüte, ist für den Samurai der Schmuck seines Daseins, den er ohne Klang und Jammer trägt.
- Junyu Kitayama -


»My own vows are the following :
Never to be outdone in the Way of the Samurai.
To be of good use to the master.
To be filial to my parents.
To manifest great compassion,
and to act for the sake of Man.

If one dedicates these four vows to the gods and Buddhas every morning,
he will have the strength of two men and will never slip backward.
One must edge forward like the inchworrn, bit by bit.
The gods and Buddhas, too, first started with a vow.
- Tsunetomo Yamamoto -


»If you know the enemy and know yourself,
your victory will not stand in doubt;
if you know Heaven and know Earth,
you may make your victory complete.
- Sun Tzu -


»Unachtsamkeit wird stets bestraft.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Wenn Du einen wichtigen Brief oder ein Schriftstück zu überbringen hast, dann nimm es fest in die Hand, geh los und lass es nicht ein Mal los, bevor Du es dem Empfänger persönlich übergeben hast.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Ein Krieger sollte in allem sorgfältig sein und eine tiefe Abneigung gegen Nachlässigkeit hegen.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Ein künstliches Lachen ist ein Zeichen für mangelnde Selbstachtung.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Wenn Du denkst, Du könntest es den Meistern an ruhmvollen Taten nicht gleichtun, irrst Du.
Auch die Meister sind nur Menschen. Wenn Du glaubst, Du seiest ihnen unterlegen, dann bist Du allerdings auf dem besten Weg dazu.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Wenn Du in eine missliche oder schwierige Lage gerätst, reicht es nicht, zu behaupten, dass Du keine Angst hast. Überwinde Deine Angst und stürme tapfer und freudig voran !
Denke an das Sprichwort: "Je mehr Wasser, desto höher das Boot".
- Tsunetomo Yamamoto -


»Triff Deine Entscheidung innerhalb von sieben Atemzügen.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Jemand der wenig Verstand hat, jammert über sein Los. Damit bringt er Unheil über sich.
Nur wer seine Gefühle im Griff hat, wird in guten Zeiten von Nutzen sein und in schlechten Zeiten von Strafen verschont bleiben.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Für einen Samurai wiegt das Wort schwer. Ob Krieg herrscht oder Frieden, ein einziges Wort kann darüber entscheiden, ob Du als mutig giltst oder als feige.
Worte sind die Blumen des Herzes. Du solltest sie sparsam verwenden.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Ein Krieger sollte niemals durch Worte Schwäche zeigen. Auch Kleinigkeiten können verraten, wie es in Dir aussieht.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Wer gedankenlos einen Fluss überquert, dessen Tiefe ihm unbekannt ist, der wird darin ertrinken.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Das Einzige was zählt, ist der Augenblick. Das ganze Leben eines Menschen ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn jemand die Bedeutung der Gegenwart versteht, dann gibt es für ihn nichts anders mehr und kein anderen Ziele. Widme deshalb Dein Leben der Gegenwart.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Egal mit wem Du sprichst, sieh Deinem Gegnüber in die Augen. Grüße höflich und senke niemals die Augen.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Wahre Achtung beginnt mit der Geste.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Dein ganzes Leben hindurch gehst Du täglich ein Stück auf dem Weg und wirst fähiger als gestern, fähiger als heute. Das hört niemals auf.
- Tsunetomo Yamamoto -


»Wer allzu selbstsicher ist, den wird es nicht stören, wenn ein paar Kleinigkeiten anders verlaufen, als er es erwartet hat.
Aber letztlich sind gerade die Kleinigkeiten entscheidend.
- Tsunetomo Yamamoto -



einzeln anzeigen

zurück